Henning Studte - Cartoons
Burnout, Verdichtung der Arbeit, work life balance, Stress in der Arbeitswelt

Arbeitsdruck durch Zeitdruck

Berufswelt

vorheriges Bild | n�chstes Bild

Arbeitsstress und arbeitslos

Die Berufswelt befindet sich im Wandel: Die Anforderungen an die Arbeitsmenge und –güte wachsen und infolgedessen auch der Arbeitsdruck sowie daraus resultierend der Zeitdruck.
Wer in einem Unternehmen oben sitzt, bestimmt, was unten geschieht – man nennt es Hierarchie. Auch viele Frauen wollen nach oben, doch der Weg dorthin ist für sie oft steinig und voller Hindernisse.
Ob Mann oder Frau – nach oben kommt man durch Leistung, aber in vielen Fällen auch durch Buckeln, also unterwürfiges Verhalten.

Geschäftsreisen mit Termin- und Erwartungsdruck können Mitarbeitern zu schaffen machen – und natürlich lange Sitzungen und Besprechungen, vor allem, wenn erst im Hochsommer festgestellt wird, dass wieder vergessen wurde, rechtzeitig eine Klimaanlage einbauen zu lassen.
Wenn Mitarbeitern alles zu viel wird und sie dem Druck nicht mehr standhalten können, ist oft ein Burnout nicht mehr fern. Dann hilft nur noch, das Arbeitstempo zu verlangsamen, sich zu Zeit nehmen und nicht aus der Ruhe bringen zu lassen – oder einfach weniger arbeiten.

Die Möglichkeit zur freien Entfaltung der Persönlichkeit sollte in möglichst vielen Berufsfeldern gegeben sein. Wenn es jedoch um das Aussehen geht, haben viele Arbeitgeber ihre eigenen Vorstellungen. Wer mit langen ungepflegten Haaren und Bärten zum Vorstellungsgespräch erscheint, sollte sich über eine Absage nicht wundern.
Paragraphenreiter und Bürokraten sind eine in Behörden nicht aussterbende Spezies. Sie lehren den antragstellenden Bürgern das Warten – und Fürchten. Innerhalb der Belegschaft und gegenüber der Kundschaft ist der Umgangston oft ruppig und rau. Mobbing ist weit verbreitet, es wird getuschelt, gehänselt und denunziert.

Der Vorsatz, dass der Mensch immer im Mittelpunkt stehen sollte, wird da so manches Mal außer Acht gelassen. Der Erfolg und die Umsatzzahlen scheinen wichtiger zu sein. Brechen beide ein, kann dies im Zuge der betriebsinternen Sparmaßnahmen auch zu deutlichen Qualitätsverlusten bei der Ausrichtung der gemeinsamen Weihnachtsfeier führen.
Apropos Weihnachten: Wie in fast allen Bereichen unseres Alltags hat die Digitalisierung auch Einzug in die Berufswelt erhalten. Personal ist knapp und teuer, und so kann es sein, dass sogar der Weihnachtsmann durch einen Roboter ersetzt werden muss. Allerdings ist auch nicht unbedingt jeder Arbeitslose für diese spezielle Saisonarbeit geeignet.

Sehr geehrter Homepage-Besucher!

Wenn Sie Interesse am Abdruck oder an der anderweitigen Benutzung einer hier gezeigten Karikatur haben, wenn Sie andere Illustrations-, Cartoon- oder Karikaturaufträge haben, schauen Sie sich in meinem umfangreichen Karikaturen-Archiv um. Wenn Sie in irgendeiner Form an einer Zusammenarbeit interessiert sind oder einfach Näheres erfahren möchten, schicken Sie mir einfach eine E-Mail:

  • Henning Studte
  • Cartoonist
  •  
  • Sandbergstr. 73,
    64285 Darmstadt
  •